aktuelles - der westen der usa 2019


Den Gedanken an eine Reise dieser Art trugen wir schon lange in uns, den Entschluss fassten wir jedoch sehr kurzfristig. Die Planung stand innerhalb von nur 5 Tagen, und das gerade einmal eine gute Woche vor Abreise: der Westen der USA sollte diesmal unser Ziel sein.

   Las Vegas empfing uns bei der Ankunft mit einem Erdbeben. Das hat glücklicherweise keine Schäden verursacht, reichte aber absolut aus, uns tief zu beeindrucken. Die restliche Reise verlief erfreulich frei von weiteren Störungen, seien sie seismischer oder sonstiger Art. 

Wieder einmal hat uns dieser Teil der Welt tief in seinen Bann geholt. Ist die Landschaft irgendwo noch abwechslungsreicher? Ich vermag es mir nicht vorzustellen.

   Trotz der Hochsaison blieben uns die befürchteten Touristenströme erspart. Nach fast 3.500 Meilen durch Landschaften zwischen -85,5 m und +3.031 m Höhe und bei Temperaturen von 15° bis 50,5° Celsius, sind wir wohlbehalten zurückgekehrt. Und um ganz viele Eindrücke reicher. Ein kleiner Teil davon ist nachfolgend zu sehen: 


Tansania, Ngorongoro Krater, Blick auf den Kraterrand

Sämtliche Fotografien auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten.