tansania 2018


Unsere "Schnupperreise" nach Tansania in 2016 hat noch lange in mir nachgewirkt. Schwerst beeindruckt von den vielen Erlebnissen und fotografischen Möglichkeiten der damaligen Reise, reifte in mir der Wunsch, dorthin eine echte Fotosafari zu unternehmen, um die Natur Tansanias noch intensiver erleben zu können.

   Dieser Wunsch sollte in 2018 Wirklichkeit werden. Unter der fach- wie landeskundigen Führung des Naturfotografen Benny Rebel ging es erneut in den Norden Tansanias.

Auf dem Programm standen neben Abstechern in den Arusha- und Lake Manyara National Park mehrere Tage im Ngorongoro-Krater und in der Serengeti, wo wir Zeuge der Wanderung der großen Gnu- und Zebraherden werden sollten.

   Die ersten größeren Regenfälle der Saison haben die Landschaft, wie wir sie in 2016 zum Ende der Trockenzeit kennengelernt haben, völlig verwandelt. Dort, wo wir kaum noch Leben für möglich hielten, zeigte sich jetzt sattes Grün.


Ngorongoro Hochland, Oktober 2016
Ngorongoro Hochland, Oktober 2016
Ngorongoro Hochland, Februar 2018
Ngorongoro Hochland, Februar 2018

Unsere Ausfahrten begannen mit dem ersten Licht des Tages und endeten erst kurz vor Sonnenuntergang. Dabei zeigte sich uns die Natur in all ihren Facetten: Tiere mit frisch geborenem Nachwuchs genauso wie Raubtiere, die sich diesen Nachwuchs direkt zur Beute gemacht haben.

   Dank der jahrelangen Erfahrung von Benny und unserem Fahrer Jeremiah durften wir die "Big Five" bewundern, ein Erlebnis, das mit den Jahren leider immer seltener werden wird. Aber auch kleine und kleinste Tierarten, wie Schildkröten, Chamäleons, Echsen, unzählige Vogelarten und selbst ein Pillendreher fanden unsere Bewunderung.

Dank des geübten fotografischen Auges von Benny wurden wir stets in die bestmögliche Position zu unseren Motiven gebracht und er konnte abschätzen, wo es sich lohnen würde, zu warten.

   Alles in allem wurden meine sämtlichen Hoffnungen übererfüllt. Ich kehrte zurück mit einer Flut unvergesslicher Eindrücke in meinem Kopf und vielen Bildern in meiner Kamera. Es gab unendlich viel zu bestaunen, zu bewundern, zu genießen und zu lachen. Die tolle Stimmung innerhalb unserer kleinen Gruppe machte diese Reise endgültig zu einem ganz besonderen Erlebnis. Asante sana. Mzuri kabisa!  :o)


Tansania, Ngorongoro Krater, Blick auf den Kraterrand

Sämtliche Fotografien auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten.